Verein zur Förderung der
Bildungschancen benachteiligter
Kinder und Jugendlicher

Bildungsbrücke e.V.

Chancen für benachteiligte Kinder und Jugendliche

Kind beim Lesen eines Buches

"Bildung ist unsere Zukunft" oder "Bildung ist die wichtigste Ressource in unserem rohstoffarmen Land" - so oder ähnlich lauten stets wiederholte Kernsätze deutscher (Bildungs-) Politik.

In einer "gebildeten Gemeinschaft" ist persönliche Bildung Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und für ein selbstbestimmtes Leben. Dabei beginnt Bildung mit dem Erwerb von Kulturtechniken und Sozialverhalten in früher Kindheit, geht über schulische Bildung, Ausbildung, Studium und endet noch nicht mit der beruflichen Weiterbildung. "Lebenslanges Lernen" beschreibt als Schlagwort die menschliche Eigenschaft, sich mit sich selbst und seiner Umwelt auseinander zu setzen und sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Der Prozess, sich zu bilden, fällt dem einen Menschen leichter, dem anderen schwerer. Auch unterscheiden sich die Ergebnisse der Bildungsabschnitte. Dass wir keine "Norm-Menschen" sind, empfinden wir grundsätzlich und im Allgemeinen als glücklichen Umstand. Praktisch mit dem "Anderssein" umzugehen, fällt uns dagegen häufig schwer.

Bildungsbrücke e.V. will

  • Kindern und Jugendlichen helfen, denen Bildung nicht "von selbst zufliegt".
  • schulische und außerschulische Fördermaßnahmen, Elternseminare und Lehrerfortbildungen durchführen, organisieren und/oder finanzieren.
  • einen Beitrag leisten, dass der Umgang mit dem "Anderssein" in unserer Gesellschaft selbstverständlich wird.
  • durch gemeinsames Erleben "Barrieren in den Köpfen"“ abbauen und die Akzeptanz des "Andersseins" fördern.

Helfen Sie mit, Kindern und Jugendlichen den Start in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Webdesign: Katja Maiworm